Bericht von der Abteilungsversammlung am 14. Februar 2020

Vielversprechende Entwicklungen bei der Tennisabteilung des TSV Hüttlingen im Jubiläumsjahr!

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Tennisabteilung des TSV Hüttlingen zeigte am vergangenen Freitag im Tennisheim in Hüttlingen in verschiedenen Bereichen aussichtsreiche Prognosen für die kommende Saison. 2020 feiert die Tennisabteilung ihr 50-jähriges Jubiläum. Passend zu diesem Anlass trifft es sich, dass die Tennisabteilung mit steigenden Mitgliederzahlen, neuen Mannschaftsmeldungen bei den Mannschaften für Punktespiele innerhalb des Württembergischen Tennisverbandes und einer sich äußerst erfolgreich entwickelnden Jugendarbeit aufwarten kann. Dies wurde deutlich dadurch unterstrichen, indem das 125. Mitglied der Tennisabteilung an diesem Abend in der Runde willkommen geheißen werden konnte. Als besonderes Highlight konnte den Mitgliedern an dem Abend verkündet werden, dass insgesamt vier neue Mannschaften den aktiven Spielbetrieb zusätzlich aufstocken werden. Dabei handelt es sich um eine Herren-50-Mannschaft, sowie insgesamt drei neue Mannschaften im Kinder- und Jugendbereich. Rita Rettenmaier als Vertreterin des TSV Vorstandes äußerte in ihrem Grußwort ebenfalls die Freude darüber, dass sich die Abteilung so gut entwickelt. Nun darf mit Spannung erwartet werden, mit welchen Aktionen das Jubiläumsjahr zu einem besonderen Jahr für die Abteilung wird. Ein Festausschuss soll sich um diese Angelegenheit kümmern, damit die kommende Saison einen würdigen Rahmen des Jubiläumsjahres bietet.

Georg Deibert, der den Vorsitz der Mitgliederversammlung innehatte, erklärte zu Beginn die Gültigkeit der Tagesordnung und er verwies auf die Anträge, über die an diesem Abend entschieden werden sollte. Im Verlauf berichtete Dieter Abele in Form eines kurzen Rückblickes über die vergangene Saison und erklärte voller Vorfreude für die Spielsaison 2020, dass es eine 4er Herrenmannschaft in der Bezirksstaffel geben wird: Die neu gemeldete Herren-50-Mannschaft der Tennisabteilung. Die Mannschaft der Damen-60 startet wieder in der Oberligastaffel, die Mannschaft der Herren-60 erneut in der Bezirksoberliga. Das Segment der Hobbymannschaften wird von einer Mixed und einer reinen Herrenmannschaft gestellt. Besonders erfreulich ist die Meldung von drei Mannschaften im Kinder und Jugendbereich. Lothar Hofmann, der Kassierer der Abteilung, gab in seinem Bericht einen Einblick über die Bilanz des vergangenen Jahres, die verdeutlichte, dass das in die Jahre gekommene Tennisheim und die Instandhaltung der Tennisplätze einen erheblichen finanziellen Aufwand als auch einen erheblichen Aufwand im Bereich der Arbeitsstunden, die die Mitglieder der Abteilung zu leisten haben, bedeutet. Bernd Rosemann, der Jugendwart der Abteilung, gab freudig nähere Einblicke zu den drei Mannschaften aus dem Kinder- und Jugendbereich. In diesem Zusammenhang wurde auch noch einmal darauf hingewiesen, dass der weitere Ausbau einer erfolgreichen Jugendarbeit finanzielle Ressourcen notwendig macht. Es erfordert im Winter die Möglichkeit für die jungen Spielerinnen und Spieler, dass sie in einem Hallentraining ohne Sommerloch konsequent durchtrainieren können. Diese Arbeit übernimmt innerhalb der Abteilung Uli Bauhammer und Uli König, die sich mit viel Engagement um das Training der jungen Spielerinnen und Spieler kümmern. Uli König machte an dem Abend deutlich, welche Rahmenbedingungen für ein vernünftiges Training notwendig sind und die Abteilung und der Gesamtverein angehalten sind, diese zur Verfügung zu stellen.

Die Funktionen des Kassierers, der Platzwarte und des Schriftführers wurden einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt.