Knappe Niederlage der SPG Ellwangen/Hüttlingen

Die SPG Ellwangen/Hüttlingen Damen 50 Mannschaft spielte beim unangefochtenen Tabellenführer in Rechberghausen. Eigentlich rechnete man sich keine Chance aus wollte sich aber trotzdem so gut wie möglich verkaufen. Es sollte aber eine Begegnung der Matchtiebreaks werden. Am Ende wurden sieben Matches im Matchtiebreak entschieden. Susanne Abele auf eins spielend konnte im Matchtiebreak mit 5:7, 6:7 und 10:5 gewinnen. Johanna Köppel an Position zwei verlor wiederum im Matchtiebreak mit 6:1, 5:7 und 8:10. An drei spielend konnte Theresia Rathgeb in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3 gewinnen. Auf Position vier musste sich Traudl Stark mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Im dritten Matchtiebreak an diesem Tag konnte Annelise Muck mit 2:6, 6:1 und 10:5 auf Position fünf gewinnen. Isolde Hald an sechs verlor im Matchtiebreak mit 6:3, 2:6 und 2:10. Es stand nach den Einzeln 3:3. Derjenige der die Begegnung gewinnen wollte musste also zwei Doppel für sich entscheiden. Die anschließenden drei Doppel waren dermaßen ausgeglichen dass alle im Matchtiebreak entschieden wurden. Im Doppel eins verloren Abele/Rathgeb mit 7:5, 3:6 und 6:10. Köppel/Muck an zwei gewannen ihr Match mit 6:0, 5:7 und 10:8. Das dritte Doppel Stark/Hald ging mit 6:3, 3:6 und 6:10 verloren. Somit verlor man trotz harter Gegenwehr sehr unglücklich und knapp mit 4:5.